Spaniens Stadien legen die Latte hoch

In Spanien wird derzeit überall gebaut. Fußballstadien sollen verändert, umgebaut oder komplett neu geschaffen werden. Was genau sich durch die neuen Pläne ändert und was das für die Fußballfans und Fußballreisenden bedeutet, haben wir für euch in diesem Blogbeitrag zusammengetragen!

Estadio Santiago Bernabeu – Bauprojekt im Wert von 400 Millionen
Vor genau einem Jahr sah man in Madrid schwarz. Der Umbau des bekannten Stadions von Real Madrid “Estadio Santiago Bernabeu” drohte zu scheitern. Da sich der Stadtrat dagegen entschieden hatte, öffentliche Flächen für den geplanten Umbau zur Verfügung zu stellen, lag das Projekt, welches 2018 fertiggestellt werden sollte, auf Eis. Dabei waren die Pläne längst fertig: Platz für 81.000 Zuschauer, eine neue Fassade mit futuristischer Beleuchtung, Hotels und sogar ein Einkaufszentrum sollten das Stadium noch attraktiver machen.

Jetzt gab es die entscheidende Nachricht: Der Verein und die Stadtverwaltung haben sich geeinigt und die Umbauarbeiten im Wert von 400 Millionen, die man einem Sponsor zu verdanken hat, werden wieder aufgenommen.

Das neue Camp Nou
Bernabeu ist nicht das einzige Stadion, dass sich in nächster Zeit verändern wird. Camp Nou, das größte Stadion Europas, wird mehr als nur seinen Namen ändern. Das “Nou Camp Nou” in Barcelona soll bis 2022 komplett erneuert werden und zu einem Höhepunkt der spanischen Stadt werden. Komplett überdacht und Platz für 105.000 Zuschauer – das sind die Vorstellungen der Spanier. Außerdem soll es 91 VIP-Boxen und einen großen Restaurantbereich geben.

Doch nicht nur das Stadion wird umgebaut. Auch das Gelände um das Camp Nou wird erneuert. Mitten in Barcelona sollen barrierefreie und offene Grünflächen entstehen.

Diese Umbauarbeiten für das Stadion sind noch teurer als die vom Bernabeu – ca. 420 Millionen Euro soll die Renovierung kosten.

Neues Stadion für Atletico
Atletico Madrid bekommt ein neues Stadion: “El Wanda Metropolitano”.  Gesponsert wird es von der chinesischen Wanda Group und soll 2017 fertiggestellt werden. Das Besondere an diesem Stadion soll ein einzigartiges Beleuchtungssystem mit LED-Technologie sein. Auch das “El Wanda Metropolitano” ist nicht billig: ungefähr 240 Millionen Euro soll es kosten und ca. 743.000 Zuschauer werden darin Platz finden.

Was bedeutet dies für Fußballreisende?
Größere Stadien bedeuten, dass in Zukunft noch mehr Fans an dem Erlebnis live teilhaben können. Neue Stadien, Umbauten, große Freiflächen – die Spanier setzen in Zukunft darauf, Fußball zu einem noch größeren Erlebnis zu machen. Mit Restaurants, Hotels und Grünflächen wollen sie noch mehr Fußballreisende anlocken, um die schönste Nebensache der Welt zu einem noch schöneren Erlebnis zu machen.

Das Flair der Stadien genießen
Wenn ihr jetzt noch das Flair der alten Stadien genießen möchtet, wird es Zeit für eine Fußballreise! Fußballreisen nach Spanien, inklusive Tickets und Hotel, könnt ihr ganz einfach bei Fussballreisenonline.de buchen!