Das Vicente Calderón ist abgerissen, Wohnungen wurden auf dem heiligen Boleyn Ground gebaut und das alte Highbury kann man nur noch an der Fassade erkennen. Die Schließung eines Stadions ist ein Abschied für die Ewigkeit. Für die Fans ist es schmerzhaft und für die sogenannten ‚Groundhopper‘, die noch nicht die Möglichkeit hatten das Stadion zu besichtigen, eine Schande. Hier finden Sie fünf Stadien, die Sie unbedingt besuchen müssen, bevor es zu spät ist.

Stadio Giuseppe Meazza/ San Siro (Inter Mailand und AC Mailand)

Sie haben noch etwas Zeit die Topvereine aus Mailand in ihrem derzeitigen Stadion spielen zu sehen, aber ab der Saison 2022/2023 werden Inter Mailand und AC Mailand in das Nuovo Stadio Milano ziehen. Eine Renovierung des Stadio Giuseppe Meazza, von den AC Mailand Fans San Siro genannt, war einfach keine Möglichkeit, da beide Vereine vorübergehend außerhalb des Stadtzentrums hätten spielen müssen. Das neue Stadion wird moderner und sicherer, aber die fast 100-jährige Geschichte des San Siros geht somit zu Ende. Das alte Stadion wird weiterhin bestehen bleiben, aber nicht durch Fußballvereine genutzt werden. Wenn Sie also noch Zlatan Ibrahimovic oder Ashley Young live im San Siro sehen möchten, dann buchen Sie rechtzeitig Ihre Fußballreise.

San Siro bei Tag

Hier finden Sie alle Spiele von AC Mailand

Stadio Olimpico (AS Rom und Lazio)

AS Rom und Lazio möchten sich nicht länger ein Stadion teilen. Seit 1953 spielen die Rivalen im Stadio Olimpico in Rom, das ist jedoch bald vorbei. AS Rom wird das Stadion zuerst verlassen. Der Verein sollte bereits 2019 in das neue Stadio della Rome ziehen, jedoch haben sich die Bauarbeiten verzögert. Das Stadion ist durch das Kolosseum inspiriert. Derzeit läuft alles nach Plan und der Umzug soll planmäßig stattfinden.

Lazio legte bereits im Jahr 2000 Pläne für ein neues Stadion vor, jedoch wurden diese Pläne auf Grund finanzieller Probleme verworfen. Jetzt arbeitet der Verein an einem neuen Entwurf, welches das Stadio Olimpico ersetzen soll.

Stadio Olimpico von innen

Hier finden Sie alle Spiele des AS Rom

Estadio Mestalla (Valencia)

Das Mestalla in Valencia steht bei vielen Fußballliebhabern ganz oben auf der Bucketliste. Das älteste Stadion Spaniens liegt in der Strandnähe und ist für die steile Tribüne an der Nordseite bekannt. Während Valencia noch in den eigenen vier Wänden spielt, steht das neue Stadion bereits bereit und das nur vier Kilometer vom aktuellen Stadion entfernt. Der erste Stein für das neue Stadion wurde bereits 2007 gelegt, jedoch kamen 2009 die Bauarbeiten ins Stocken. Erst letztes Jahr wurden die Bauarbeiten wieder aufgenommen. Wenn Sie noch das alte Mestalla besuchen möchten, dann haben Sie noch ein noch ein bisschen Zeit, denn der Bürgermeister von Valencia möchte das Stadion zwischen 2021 und 2023 abreißen.

Estadio Mestalla Nordtribüne

Hier finden Sie alle Spiele von Valencia CF

Goodison Park (Everton)

Ein typisches englisches Stadion, mit Sitzen nahe am Spielfeld und eine leidenschaftliche, aber familiäre Atmosphäre während der Spiele. Goodison Park ist ein echtes Schmuckstück unter den Stadien, aber Everton wird ab der Saison 2023/2024 an einem anderen Ort spielen. Der Verein möchte finanziell wachsen und ein größeres, modernes Stadion soll dabei helfen. Deshalb wird das Bramley-Moore Dock Stadion bald im Hafen gebaut. Das super moderne Stadion wird Platz für 52.000 Fans haben, die hoffentlich die Atmosphäre aus dem Goodison Park mitnehmen können. Die Everton Fans stehen dem neuen Stadion nicht negativ gegenüber, aber sie werden den Goodison Park sehr vermissen. Die ‚Toffees‘ werden noch 2,5 Saisons im Goodsion Park spielen, danach wird das Stadion abgerissen.

Goodison Park von oben

Griffin Park (Brentford)

Die aktuelle Saison (2019/2020) wird die letzte für Brentford im historischen Griffin Park werden. Das Stadion im Westen Londons befindet sich in Mitten eines Wohngebiets und ist dafür bekannt, dass an jeder Ecke ein Pub zu finden ist. Im Sommer 2020 werden die ‚Bees‘ ins neue Brentford Community Stadion umziehen, welches sich in der gleichen Nachbarschaft befindet. Mit dem Umzug wird die Zuschauermenge auf 5000 vergrößert. Fans haben Angst, dass die Atmosphäre aus dem kuschligen Griffin Park verloren gehen wird.

Griffin Park von innen